Richtig handeln durch schnellen Wissenszugang am Point of Care 

Wissen gehört nicht in einen Aktenordner, sondern muss am Ort der Leistungserstellung verfügbar sein. Denn Wissen wird komplexer und gerade das Fehlen oder Vorhandensein von kritischem Wissen macht oft den entscheidenden Qualitätsunterschied aus. Im OP-Puls ist die Verbindung zwischen Wissen, Vielfalt und Situation des Anwenders innovativ verwebt, was eine optimale Grundlage für ein wirksames Wissensmanagement im OP darstellt.

Herstellerwissen rund um die Uhr verfügbar

Die Schulung ist zu Ende, der Vertreter geht nach der Schulung - das Wissen und die Handhabungen bleiben aber mit OP-Puls weiter unverfälscht zugänglich.

Mitarbeitende können sich zeitunabhägig weiterbilden

weniger Verluste durch inkorrekte Handhabung

OP-spezifisches Wissen wird schnell vermittelt

Für alle Fachdisziplinen gibt es für die spezifische Operation und den spezifischen Operateur ein Handbuch. Im Leitfaden des Handbuches werden die einzelnen OP-internen Prozessschritte für alle Fachbereiche dokumentiert. In der Materialliste werden alle benötigten Materialien mit den Logistikangaben und dem Spezialwissen dokumentiert. Beides zusammen ergibt ein Qualitätsdokument, das einen reibungsloseren Wertschöpfungsprozess ermöglicht.

Lagerung, Instrumentierende, Springer, Ärzte, Station, Anästhesie - alle auf einer Leitfadenarchitektur

Immer gleich strukturiert für mehr Handlungssicherheit

Bilder und Videos vermitteln schneller komplexes Wissen

Einheitliche und automatische Dokumentation von Veränderungen

Prozessoptimierung durch Materialliste

Stammdaten, Abbildungen, über alle Fachgebiete gleiche Bezeichungen und direkter Zugang zum kompletten Bereichswissen über das Material sorgen für eindeutige Kommuniaktion und weniger Unterbrüchen an Schnittstellen im Prozess.

Auf OP-interne Logistikangaben kann in Sekundenschnelle zugegriffen werden

Materialbezeichnungen sind für alle Fachdisziplinen gleich

Blitzschnelle Übersicht über das gesamte verfügbare Inventar

"Haben wir das noch?", diese Frage ist Alltag. Übersicht über die vielen Materialien im OP-internen Sortiment zu behalten, stellt heute eine Herausforderung dar. OP-Puls bietet die Möglichkeit der schnellen Suche durch das gesamte Inventar. Somit kann jeder Mitarbeitende schnell selbst nachschlagen und konkrete Informationen erhalten.

"...In Sekunden Sicherheit zu erlangen und selber auch in komplexen Fragenstellungen zu Materialien den Überblick zu behalten macht die Suche im OP-Puls so nützlich...."

Andreas Dott

stv. OP-Leitung I Kreisklinik Groß-Gerau

Steriles Wissen für selbständiges Arbeiten

OP-Puls auf einem Tablet ermöglicht den sterilen Zugang zu Tischstandards, Instrumentenbedienungsanleitungen und dem gesamten Bereichswissen. Unabhängig Arbeiten und richtig Entscheiden.

Auf OP-interne Logistikangaben kann in Sekunden zugegriffen werden

Selbständig ohne ständige Expertennähe

Einheitliche und automatische Dokumentation von Veränderungen

Immer gleich strukturiert für mehr Handlungssicherheit

Experten- und Mitarbeiterwissen Platz und Einfluss geben

Mitarbeitendenwissen kann im OP-Puls in Sekunden richtig strukturiert hinterlegt werden und ist somit sofort auch allen Fachdisziplinen zugänglich.

weniger kostspieligere Personalwechsel für OP-Organisation

Eindeutig kommunizieren

Kollaboration gemeinschaftlich gestalten

weniger Verluste durch inkorrekte Handhabung

Wissen zu Inventar schnell auffindbar

Förderung der selbstlernenden Organisation

Digitale Transformation mit OP-Puls bringt:

Sie möchten mehr über OP-Puls erfahren?

Wir würden als nächsten Schritt einen Besuch bei einem unserer Kunden oder eine kostenlose Präsentation bei Ihnen empfehlen. Lassen Sie es uns Wissen!

Vielen Dank! Wir haben Ihre Kontakanfrage erhalten.
Oops! Da ist etwas schief gelaufen, probieren Sie es später noch einmal.

Interessante Veröffentlichungen zum Thema Wissensmanagement

Diese Inhalte wurden nicht von chimpplus AG erstellt.

Unsere Broschüren zum Download